Apple Music – Die iPhone Reparatur München stellt den Streaming Dienst vor!

„Das nächste Kapitel der Musik“, mit diesem Versprechen eröffnete Tim Cook die Vorstellung des neuen Streaming-Dienstes Apple Music. Ende Juni soll es soweit sein, dass das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino Spotify und Co. Konkurrenz machen will. Ob Apple die Musiklandschaft wirklich revolutionieren wird, ist mehr als zu bezweifeln, dennoch will Ihnen Ihre iPhone Reparatur München vorstellen, auf was Sie sich freuen dürfen.

Im Jahre 2003 gelang Apple mit der Einführung von iTunes tatsächlich Revolutionäres, indem es den Musikmarkt mit seinem Download-Dienst von der Basis auf veränderte. Seitdem stiegen die Kundenzahlen rapide an, sodass es mittlerweile über 800 Millionen iTunes-Nutzer gibt. Allerdings machten die jüngsten Entwicklungen in der Musikbranche dem Hardware-Riesen zu schaffen, denn während Firmen wie Spotify oder Pandora momentan boomen, gehen die Einnahmen aus dem MP3-Verkauf stetig zurück. Auf diese Entwicklung will Apple nun reagieren und launched Ende Juni seinen Streaming Dienst „Apple Music“. Ihre iPhone Reparatur München stellt den Dienst vor.

Ab wann? Wie teuer? Die iPhone Reparatur München verrät es!

iPhone reparatur MünchenDas Wichtigste zuerst: Apple Music startet am 30. Juni und wird im Monat wohl 9,99 Euro kosten. Das US-amerikanische Unternehmen wird seinen Streaming-Dienst in die Musik-App für iPhone und iPad einfach integrieren, sodass man sich nur noch das Abo bestellen muss. Auch auf Mac- und Windows-Rechnern ist der Dienst ab Ende Juni erhältlich. Zudem werden dieses Mal die Android-Benutzer nicht ausgeschlossen. So plant Apple für Android eine App, die ab Herbst zum Download angeboten wird. Damit Interessierte in den Geschmack der Vorteile des neuen Angebots kommen, bietet Apple zunächst eine kostenlose Testphase über drei Monate an.

Ferner ermöglicht es Apple, dass man sich einen Account teilt. So können bis zu sechs Personen ein gemeinsames Abo buchen, welches mit einem sehr guten Preis an den Start geht. So verlangt Apple für dieses Angebot nur 14,99 Euro pro Monat und ist somit billiger als die Konkurrenz.

Was ist im Abo enthalten?

Neben dem Zugriff auf das komplette iTunes Musikangebot bietet Apple Music einige Zusatzdienste an. So hat das kalifornische Unternehmen Musik-Experten eingestellt, die regelmäßig neue Songs vorstellen und den Abonnenten Empfehlungen aussprechen. Während Spotify und Co. hierbei auf Algorithmen setzt, hat Apple für diesen Service eine eigene Fachredaktion im Einsatz. Ebenfalls interessant findet die iPhone Reparatur München, dass Apple Music mit Beats 1 einen eigenen Radiosender launched. Dieser sendet 24 Stunden täglich mit bekannten DJs und internationalen Radiogrößen wie Zane Lowe. Für den Empfang von Beats 1 benötigen die Zuhörer kein Abo, sondern lediglich eine Apple-ID.

„Connect“? Was ist das? Die iPhone Reparatur München klärt Sie auf!

Als weiteres Schmankerl hat Apple Chef Tim Cook das soziale Netzwerk „Connect“ angekündigt. Wie der Name schon verrät, sollen sich über diese Plattform Menschen verbinden und über Musik austauschen. Jedoch soll der Dienst nicht nur als Medium für Fans dienen, sondern ebenso eine Verbindung zu den Musikern aufbauen. Diese werden mit einer eigenen Seite bei „Connect“ vertreten sein, auf der Videos, unveröffentlichte Songs und News zu den Künstlern abrufbar sind. Zusätzlich sollen Teil- und Kommentarfunktionen eine Kommunikation zwischen Musikern und Hörern ermöglichen. Ferner erhofft sich Apple, mit „Connect“ ein Sprungbrett für unbekannte Musiker zu schaffen, die sich über diese Plattform einem breiteren Publikum vorstellen können.

Fazit der iPhone Reparatur München:

Ob Apple Music das angekündigte „nächste Kapitel der Musik“ ist, bezweifeln wir von der iPhone Reparatur eher. Dennoch wird der Streaming Dienst mit hoher Wahrscheinlich ein großer Erfolg werden, denn keiner der Konkurrenten verfügt über die Ressourcen von Apple, weshalb es sich gegen die meisten Kontrahenten durchsetzen wird.

Copyright Hinweis: © Depositphotos.com/Bedolaga